Das alte Schloss der Markgrafen von Baden

Altes Schloss Hohenbaden

Ein spätbarockes Kleinod in der Rheinebene bei Rastatt ist das einzigartige Porzellanschloss der Markgräfin Sibylla Augusta. Hier schuf sich die kluge Fürstin ein passendes Gehäuse für einen Hof der Feste und der Jagden – und vor allem für ihre kostbaren Sammlungen. Frühes Porzellan, geschliffenes Glas, Seidenstoffe und Halbedelsteine bestimmen bis heute den ungewöhnlichen und raffiniert durchdachten Eindruck, den das Schlösschen macht..

 

Einst war die Ruine die mächtige Residenz der Markgrafen von Baden. Schon 1110 stand sie auf der Anhöhe, heute hoch über Baden-Baden gelegen. Die badischen Herrscher bauten die Burg immer weiter aus, bis schließlich die stolzen Mauern zu ihrer Glanzzeit über 100 Räume enthielten. Nachdem 1479 die Markgrafen ihre Residenz in das Neue Schloss in Baden-Baden verlegt hatten, blieb das Alte Schloss als Witwensitz bestehen. Ein Brand am Ende des 16. Jahrhunderts zerstörte die Anlage. Atemberaubend ist der Panoramablick vom Turm der Burgruine. Er reicht über die Stadt und die Rheinebene bis zu den Vogesen.

 

Die Führungen erschließen die großartige Geschichte der einstigen markgräflichen Residenz – für Erwachsene ebenso wie in einem ganz eigenen Zugang für Kinder. Beim Besuch erlebt man den gut erhaltenen Bernhards- und den Jakobsbau sowie die Oberburg mit Resten des Hermannsbaus, der Schildmauer und dem Bergfried. Im Rittersaal des Alten Schlosses befindet sich Europas größte Windharfe mit 120 Saiten. Sehenswert sind auch die eindrucksvollen Kellergewölbe des „Bernhardsbaus“.

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Altes Schloss Hohenbaden:

ganzjährig auf eigene Gefahr zugänglich

Restaurant

derzeit geschlossen

 

WEGBESCHREIBUNG

Die Burg liegt nördlich der Stadt Baden-Baden in Richtung Ebersteinburg, sie ist in Baden-Baden ausgeschildert.
Parkplätze befinden sich direkt unterhalb der Ruine.

Anfahrt mit dem Auto:


Google Maps >>



RITTERSLEUT AUF SCHWARZWALDHÖH'N

DAS ALTE SCHLOSS UND SEINE GESCHICHTE(N)

Referentin: Lydia Erforth oder Katja Herrmann

Eine Verführung ins Mittelalter: Geschichte und Geschichten von Markgrafen und Geistern, Junkern und Dichtern rund um das „Alte Schloss“. Die Burg über Baden-Baden mit ihren geschichtsträchtigen Ruinen und der grandiosen Fernsicht gibt dafür den passenden Rahmen.

 

 

Termine:

Sonntag, 2. April 2017, 14.30 Uhr
Sonntag, 4. Juni 2017, Mai 14.30 Uhr
Sonntag, 6. August 2017, 14.30 Uhr

aktuelles

Art
Personenanzahl
Ansprechpartner/in
Namen
Stadt
fon

Für eine gültige Buchung benötigen wir Ihre vollständigen Kontaktdaten

* Pflichtfelder

Bitte addieren Sie 5 und 8.

RastattEinzel

Preis

Erwachsene 12,00 €
Ermäßigte 6,00 €
Familien 30,00 €

rastattThemenGruppe

Gruppenpreis

216,00 € bis 20 Personen
jede weitere 10,80 €

Hinweis

festes Schuhwerk dringend erforderlich

Teilnehmer

max. 16 Kinder

... >>

VON RITTERN, BURGFRÄULEIN UND – GESPENSTERN!

FÜR KINDER AB 8 JAHREN

Referentin: Lydia Erforth oder Katja Herrmann

Oben auf dem Berg steht das „Alte Schloss“. Aber ist das wirklich ein Schloss? Oder vielleicht doch eher eine Burg? Heute sieht man nur noch eine Ruine. Lebten dort Ritter? Gab es Burgwächter? Was ist eine Windharfe? Gibt es dort Geister? Alle Fragen beantwortet der Abenteuerrundgang! Und wer mag, kann ein Stück mittelalterliches Brot probieren, wie es auch damals die Kinder gegessen haben.

 

 

 

TERMINE:

Samstag, 15. April 2017, 14.30 Uhr (Osterferien)
Samstag, 29. Juli 2017, 14.30 Uhr (Sommerferien)
Samstag, 26. August 2017, 14.30 Uhr (Sommerferien)

Termine

RastattEinzel

Preis

Erwachsene 12,00 €
Ermäßigte 6,00 €
Familien 30,00 €

Hinweis

festes Schuhwerk dringend erforderlich

Teilnehmer

max. 16 Kinder

... >>